HOF WIESE im Juni


Nach ausreichendem Regen wächst und gedeiht das Futtergetreide für unsere Hühner auf unseren Ackerflächen. Neben dem Getreide und den Ackerbohnen sind auch immer verschiedene blühende Kräuter wie Kamille, Kornblume, Wicke, Senf (Hederich) und viele mehr auf unserem Acker zu finden, da wir natürlich keine chemische Unkrautbekämpfung durchführen und die mechanische mit dem Getreidestriegel nie 100%tig funktioniert. So können auf den Flächen Insekten aller Art, wie bei einem Kneipenbummel von Blüte zu Blüte ziehen ohne mehr als 1 bis 2 Meter fliegen zu müssen. Nebenbei ist das auch für die Nützlinge, wie dem Marienkäfer, vorteilhaft und so kann er z.B. die Blattläuse, die unser Getreide/Bohnen belagern, reduzieren.

Jede Henne braucht im Jahr ~170 m² Futterfläche – bei 5800 Hennen sind das 98ha Vielfalt.

 

 

 

Der ökologische Landbau und artgerechte Tierhaltung liegen uns sehr am Herzen und begleiten unseren Betrieb schon seit vielen Jahren.

DE-ÖKO-006

Ökolandbau
Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.


Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen
Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt. Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.

Agrarinvestitionsförderpogramm (AFP)
Neubau eines Tiefstreulaufstalles für horntragende Milchkühe, Kälber und Jungrinder mit bestmöglichem Tierwohlstandard.

- Link zum Landesprogramm ländliche Räume

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/F/foerderprogramme/MELUR/LPLR/landesprogramm.html
- Link zur EU Kommission

https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de

 

 

Wir sind auch bei Facebook zu finden.

Der Hof Wiese ist kontinuierlich interessiert Flächen im Raum von Schönberg bis Lütjenburg  zu pachten und im Sinne des ökologischen Landbaus zu bewirtschaften.

mail. hof.wiese@t-online.de
tel.   04385 1336