1864 kam der erste „Wiese“, Johann, als Pächter auf den Hof. Sein Vorgänger hatte die Pachtung aufgegeben und war mit Kind und Kegel nach Amerika ausgewandert.

 

1886 starb Johann und einer seiner 2 Söhne, Wilhelm führte den Betrieb weiter. Durch einen Arbeitsunfall (in den Dreschkasten gekommen) arbeitsunfähig, wurde sein Bruder Gustav 1918 Pächter. 1928 gab Gustav den Hof an seinen Sohn Hans ab. Dieser (mein Großvater) hatte noch im gleichen Jahr, nach Auflösung der Gutsbezirke, die Möglichkeit den Hof zu kaufen. Bis 1959 war Hans mit seiner Frau Emma der Bauer auf dem Hof, dann wurde sein Sohn Helmuth (mein Vater) mit meiner Mutter Edelgard Bauer und Bäuerin. Seit 1991 nun sind wir – Sandra und Hans Detlef – die fünfte Generation für den Hof verantwortlich.

 

Der Hof hat sich ständig weiterentwickelt, ist aber in der Fläche kaum gewachsen. Seit 1994 wird er ökologisch bewirtschaftet. Die nächste Generation, unsere drei Kinder leben mit uns auf dem Hof und die Zeit wird zeigen, ob die Geschichte des Hofes Wiese in die Fortsetzung geht.

 

 

Wir sind auch bei Facebook zu finden.